Direkt zum Hauptbereich

Posts

Empfohlener Beitrag

10 Fakten über Mia

Huhu Guten Morgen, 
Fangen wir einfach mal mit dem wesentlichen an, ohne großes Blabla ☺️
1. Die Kleine Mia kam am 29.06.15 um 18:53 Uhr ohne große Probleme zur Welt. 
2. Mia hatte eine kleine Fehlstellung am linken Fuß, dieser war aber direkt nach ein paar Tagen durch ein wenig Massage verschwunden. 
3. Sie hatte die ersten Wochen richtig dunkelgraue Augen, jetzt werden sie immer Heller und richtig Blau. 
4. Sie schläft super toll in ihren eigenen Bett, auf der Couch und im Auto. Also eigentlich überall außer im Kinderwagen. 
5. Die kleine Maus liegt überhaupt nicht gerne auf dem Bauch, dort fängt sie direkt an sich zu beschweren und hört esrst wieder auf wenn sie gekuschelt wird. 
6. Die erste Zeit war garnicht so einfach, weil sie oft Bauchweh hatte und viel geweint hat deswegen. Das einzige was geholfen hat war das rumtragen und der Fliegergriff. 
7. Jetzt mit Ca. 10 Wochen schläft sie schon wirklich gut, tagsüber nur noch wenig aber dafür nachts fast durch. Meistens schläft sie um 20-23 …
Letzte Posts

Nur noch Mama!?!

Hallo Mädels,
Dieses Thema ist ja ziemlich heikel. Die einen sagen, wenn man Mutter ist dann zu 1000% aber passt das wirklich und macht das überhaupt glücklich? 
Kann eine Tussi, die sich stundenlang schminkt und Nägel feilt überhaupt ein Kind erziehen und kann man als Mama gut gekleidet, schlank und eine tolle Hausfrau sein?
Natürlich ist das nicht einfach mit einem "ja" oder "nein" zu beantworten, weil einfach jedes Kind und auch jede Mama anderst ist. Das eine Baby kostet viel Kraft, Schlaf und lässt einen kaum Zeit zum Essen, das nächste ist super verschlafen und pupst den ganzen Tag glücklich in seine Windel aber eins ist fast immer gleich... Wichtig ist was Du daraus machst. Heut zu Tage gibt es für vieles einen Trick, wenn Dein Baby getragen werden will aber du noch aufräumen musst, nimm doch mal das Tragetuch... Okay duschen solltest du damit vielleicht nicht, aber da sitzt Mia bei mir immer in der Wippe, vor der Dusche und denkt sich warscheinlich "oh…

Der Frühling ist da - Inneneinrichtungen

Hallo meine Lieben,
Endlich blühen die Blumen und die Vöglein zwitschern. Das heißt auch bei uns kommt wieder Farbe in die Vier Wände und ich habe euch heute mal ein paar Ecken unseres schiefen, kleinen Häuschens fotografiert. 
Wenn es euch gefällt, ihr Ideen oder Anregungen habt schreibt uns in die Kommentare. 

Ich liebe es bunt und wenn es glitzert noch mehr. Dieser Kranz (NanuNana) schmückt seit heute unseren Eingang und war eigentlich ein Dekoteil für Weihnachten. Schaut doch mal was ihr aus den WeihnachtsKisten noch verwenden könnt. 
Direkt daneben kommen Kupfer und Blumen zusammen. Ich liebe Roségold, Kupfer oder Bronze egal wie ihr es nennen wollt gerade total und wirklich jede Farbe passt dazu. Wenn ihr schöne Teile wieder Uptodate bringen wollt und nicht weg werfen wollt, einfach ab in den Baumarkt, Sprühdose gekauft und malt euch die Welt wie sie euch gefällt.  Bilderrahmen in Roségold gibt es bei Maisons du Monde
Schnell was ganz neues zaubern kommt ihr auch mit Stoffen. Hinter d…

Herzlich Willkommen in der Trotzphase

Nun ist es soweit -  aus meinem Engelchen wird eine kleine Zicke, ein kleiner Rebell, ein Dickkopf wie ihr Papa ;-)
Mia ist nun etwa 20 Monate und beginnt zu testen und zwar Uns, Ich und ihren Papa. Wer hat den dickeren Kopf und die schwächeren Nerven. Ich bin ganz klar die böse Mama und sage auch mal "NEIN", jedes mal bricht es mir das Herz und ihr Blick und ihre manchmal künstlichen Tränen tuen ihr übriges, aber ich kann doch nicht immer nachgeben oder? Das hat doch was mit Erziehung zu tun, wenn ich ihr jetzt zeige das sie alles bekommt und immer alles machen darf, dann hat das doch kein gutes Ende. Aber manchmal gebe ich nach, gerade in der Öffentlichkeit ist man doch oft ein wenig verlegen wenn die Kleinen Laut werden und durchdrehen. Wie das bei uns zur Zeit aussieht?



Naja gerade heute hatten wir wieder mehrere solcher Situationen.
Als erstes begann es bei der Post - Mia hat sich einen Kindereinkaufswagen geschnappt und alles eingeräumt was es gibt, aber Ich lass S…

Unser Traum vom Haus - Teil 2

Nun wir waren ja endlich mit dem Grundstück auf der sicheren Seite und sind ab nach Mannheim ins FertighausCenter. Ohne Termin, weil ich dachte wir schauen uns erstmal um und das war der Fehler. Ich weiß nicht ob wir einfach zu Jung sind oder aus anderen Gründen von 90% der Anbieter weg geschickt wurden mit dem Satz "Hier ist ein Katalog suchen sie sich was aus und kommen sie wieder", nicht weil sie super viel zu tun hatten... NEIN... der Film auf ihrem MacBook war wohl zu spannend. Naja die einzigen die wirklich freundlich und nett waren, sind Massahaus und Livinghouse gewesen.  Von beiden haben wir uns erstmal Beraten lassen, sogar ohne Termin und beide Ergebnisse waren Top. Letzten Endes wurde es ja Massahaus, weil wir einfach viel selbst machen könnten und der Preis einfach etwas unter Livinghouse lag. 
          -So in etwa wird es aussehen 

Wir mussten noch ein paar mal hin und her fahren, drüber reden, diskutieren und alles überschlafen bis wir den Vertrag mit Massa eing…

Was wäre wenn....

Manchmal mache ich mir Gedanken was wäre, wenn es Mia (noch) nicht gäbe und jedes mal komme ich zum gleichen Gedanken.
Alles wäre anders und doch gleich. Ich würde langweilige 40 Stunden arbeiten, jeden Tag Haushalt machen, Sport, Haushalt, Sport, mein Mann wäre im Fußballtraining und Sonntags wäre Ich ab und zu mit auf dem Sportplatz und würde vom Seitenrand reinschreien und den Schiedsrichter beschimpfen 😉. Ich denke ich wäre oft unzufrieden, früher war ich das wirklich öfter mal und es gab auch Tage an denen ich mich komisch fühlte, so unterfordert und nutzlos. Ich wollte oft gerade im Job mehr, habe immer alles gegeben und irgendwie haben immer die anderen die Lorbeeren abgestaubt. Ich denke wir würden gerade nicht unser Haus planen, würden dafür öfter mal spontan ins Kino oder Essen gehen. Wir wären trotzdem glücklich, aber was ist jetzt anders?
Alles ist anders, alles macht mehr Sinn, mehr Spaß und irgendwie freue ich mich bei allem was ich mache darauf meine Kleine wieder z…

18 Monate Familie, Job und

18 Monate sind wir nun zusammen und happy. Ich bin Mama, trotz Schwangerschaft irgendwie von heute auf morgen. Aber es hat gleich gepasst, Liebe auf den ersten Blick und wir sind immer noch frisch verliebt. Ich habe es mir wirklich schlimmer vorgestellt und trotzdem bin ich den letzten 18 Monaten oft genug an meine Grenzen gestoßen, war überfordert und manchmal auch genervt.



Ich liebe es morgens wach gekuschelt zu werden, auch wenn es jetzt mal 6 Uhr statt 10Uhr ist und liebe es mit Mia zu spiele und zu singen. Meinen Haushalt vernachlässige ich gezielt, um ganz für die kleine da zu sein, aber jetzt wo sie sich selbst beschäftigen kann und auch alleine Spielt, da hab ich endlich auch mal Zeit die Wäsche zu machen oder den Müll raus zu bringen. Dinge die nur schlimmer werden, sind Einkaufen...egal wo, ob DM, im Supermarkt oder beim Shopping.
Alles ändert sich mit der Zeit, auch die Abende an denen Mia ihre Koliken hatte gingen vorbei.
Die Nächte in denen sie vor Zahnschmerzen weinte hab…

Unser Traum vom Haus

Endlich haben wir es, unser eigenes Stück Boden.... ein Stück Land, naja eher Wiese, okay Acker trifft es eher. Aber hey was will man für fast 100.000€ mehr... mir würde da auch direkt was einfallen, ein Haus zum Beispiel aber leider ist es hier in der Pfalz, bei uns nun mal so. Ab 170€ kostet hier der m2 und da sind noch nicht mal die Erschließungskosten dabei oder die Kosten für die Behörden oder den Notar. Wenn ich daran denke wie viele Tausend Euro wir schon bezahlt haben, für "nichts", dass wären ganz viele tolle Handtaschen und Schuhe geworden *heul*.
Aber wenn ich daran denke, wie wir bald in UNSEREM Haus stehen und kochen, lachen und kuscheln dann lohnen sich hoffentlich die ganzen Banktermine, Notartermine, Baumarkt Besuche und und und. Noch steht kein Stein auf dem anderen (ist ja auch ein Fertighaus), aber der Grundriss und der Bauantrag sind schon da. Langsam wird alles real, echt und die Spannung in mir steigt. Es ist wie ein Urlaub auf den man wartet oder ein Da…